Steuerberater Mannheim




Steuerberater Mannheim: (Finanzbuchhaltung) FIBU für Karlsruhe, Heidelberg, Viernheim,
Heppenheim und Darmstadt.
Weitere Leistungen: Lohn, Buchhaltung, Steuererklärung, Abschluss, Finanazamt, Rating Analyst,
Krankenkasse (DAKOTA.AG) etc.

Mannnheim Steuerberater und Wirtschaftsprüfer für KMU und den Mittelstand!
KTW, Mannheim
Aktuelles

  Nachrichten

 Steuernewsletter
  Jahr 2022
  Jahr 2021
  Jahr 2020
  Jahr 2019
  Jahr 2018

Aktuelles
Beruflich veranlasste Auslandsreisen ab 1. Januar 2023
Die obersten Finanzbehörden haben die steuerliche Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1. Januar 2023 bekannt gegeben. mehr
(Artikel vom 28.11.2022)

Weihnachtsgeld 2022
Knapp 86 Prozent der Tarifbeschäftigten in Deutschland erhalten im Jahr 2022 Weihnachtsgeld. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, liegt die Höhe des Weihnachtsgeldes bei durchschnittlich 2.747 Euro brutto. mehr
(Artikel vom 22.11.2022)

Stipendium kann Werbungskostenabzug mindern

Der BFH hat entschieden, dass steuerfreie Leistungen aus einem Stipendium von den als Werbungskosten ansetzbaren Aufwendungen abgezogen werden müssen.

Mit Urteil vom 29.9.2022 (Az. VI R 34/20) stellte der Bundesfinanzhof fest, dass als Werbungskosten abziehbare Aufwendungen für ein Masterstudium um steuerfreie Leistungen zu kürzen sind, die Steuerpflichtige aus einem Stipendium erhalten.

Geklagt hatte eine Studentin, die für ein als Zweitausbildung anerkanntes Masterstudium in den USA ein Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdiensts erhalten hatte. Dieser zahlte monatliche Stipendienraten zur Bestreitung des Lebensunterhalts in den USA, insbesondere für Wohnung und Verpflegung. Außerdem erstattete er anteilige Studiengebühren und Reisekosten. Dennoch machte die Studentin Studiengebühren, Reisekosten, Aufwendungen für die doppelte Haushaltsführung in den USA und Verpflegungsmehraufwendungen ungekürzt als Werbungskosten geltend.

Zu Unrecht, die Aufwendungen für das Masterstudium stellen dem Grunde nach vorweggenommene Werbungskosten bei den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit dar, so das Gericht. Allerdings führe die Erstattung von Werbungskosten zu steuerbaren Einnahmen bei der Einkunftsart, bei der die Aufwendungen zuvor als Werbungskosten abgezogen wurden. Im Zeitpunkt der Erstattung wird damit im Ergebnis der Werbungskostenabzug rückgängig gemacht.

Quelle: BFH / STB Web
(Artikel vom 15.11.2022)

Vermietung: Aufteilung des CO2-Preises beschlossen
Seit 2021 wird beim Heizen mit Öl oder Erdgas eine zusätzliche CO2-Abgabe erhoben. Bisher mussten Mieterinnen und Mieter diese Kosten allein tragen. Die Bundesregierung will Vermietende ab 2023 stärker beteiligen. Der Bundestag hat den entsprechenden Gesetzentwurf jetzt beschlossen. mehr
(Artikel vom 11.11.2022)

Entfernungspauschale: Taxi kein öffentliches Verkehrsmittel
Der BFH hat entschieden, dass Beschäftigte für ihre Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsplatz bei Nutzung eines Taxis lediglich die Entfernungspauschale absetzen können. mehr
(Artikel vom 10.11.2022)